WHO

Was ist die WHO?

WHO LogoAls sich 1945 Diplomaten aus aller Welt versammelten um die Vereinten Nationen zu gründen, war das Thema eine internationale Gesundheitsorganisation mit zu gründen ebenfalls von Bedeutung. So wurde am 7. April 1948 die WHO – World Health Organisation  ins Leben gerufen. Seither wird der Gründungstag als internationaler Weltgesundheitstag gefeiert um so auf Organisationen, andere wichtige Konferenzen sowie gesundheitliche Aktivitäten auf der ganzen Welt  aufmerksam zu machen.

Was leistet sie?

Mehr als 7.000 Menschen aus über 150 Länder arbeiten für die Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen, die ihren Sitz in Genf hat und zudem die Koordinationsbehörde für das internationale Gesundheitswesen ist. Das Ziel der Organisation ist die Verwirklichung des bestmöglichen Gesundheitsniveaus aller Menschen. Ihre Hauptaufgabe ist zusätzlich die Bekämpfung der Erkrankungen, vor allem Infektionskrankheiten, sowie die Förderung der allgemeinen Gesundheit aller Menschen auf der Welt. Allen Mitgliedern der Vereinten Nationen sowie anderen Ländern auch ist es erlaubt sich der Organisation anzuschließen um ihr bei dem Kampf gegen Krankheiten, Viren und Infektionen zur Seite zu stehen.

Wie bei anderen Institutionen und Sonderorganisationen der Vereinten Nationen auch wird die WHO von einer zentralen Hauptversammlung und weiteren Organen wie dem Exekutivrat und das Sekretariat geleitet. Weiter gibt es sechs Regionalbüros, die in folgenden Städten ihren Sitz haben:

Brazzaville (Region Afrika), Kairo (Region Östliches Mittelmeer), Kopenhagen (Region Europa), Manila (Region Westlicher Pazifik), Neu-Delhi (Region Südostasien), Washington, D.C. (Region Amerika)

Eines der wichtigsten Herausforderung der WHO ist neben der Aufgabe die Hauptziele zu erreichen, die der Finanzierung. Zudem bestrebt die WHO ihre Präsenz in den Mitgliedstaaten selbst zu verstärken. Etwa 200 Kooperationszentren und Forschungseinrichtungen unterstützen durch ihre Tätigkeiten die laufenden Programme der Organisation.

0